Saftiger Apfelkuchen – schnell und einfach

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Rezepte
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Was gibt es im Herbst besseres als einen saftigen Apfelkuchen von eigenen Äpfeln?
Hierzu unser Rezept.

Was du dafür benötigst:

  • 750 g Äpfel (gerne säuerlich)
  • 250 g Mehl
  • 200 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 4 Stück Eier
  • 3 EL Milch
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 1 TL Zimt (nur wenn du möchtest)
  • 1 Pk. Backpulver
  • 1 TL Zimt & Zucker (zum drüberstreuen, bei Bedarf)

Wir backen in einer Springform, man kann aber auch im Blech oder in einer feuerfesten Glasform den Kuchen backen.

Den Ofen vorheizen auf: 180° C Ober-/Unterhitze (160° C Umluft)

Und so gelingt der Apfelkuchen:

Schäle zuerst die Äpfel, schneide sie in Viertel und danach in nicht zu dicke Scheiben.
Damit die Äpfel schön weiß bleiben, beträufele sie mit Zitronensaft oder lege sie in Salzwasser (leicht gesalzenes Wasser), ein.

Vermische in einer Schüssel das Mehl und das Backpulver. In einer weiteren Schüssel vermischt du die weiche Butter, den Zucker, die Milch sowie den Vanillezucker und rührst sie schaumig.

Nun gibst du zu der schaumigen Creme, einzeln, die Eier dazu. Im Anschluss gibst du die Mehlbackpulvermischung dazu und rührst sie unter.

Nun kommen die geschälten Apfelscheiben dazu.
Lege ein paar zur Seite die dann oben auf dem Kuchen aufgelegt werden.

Fette die Springform ein und füllen die Teig-Apfelmischung ein. Lege die restlichen Äpfel oben auf und drücke sie leicht in den Teig.

Nun kann der Kuchen in den Ofen.

Je nach Menge an Äpfel und Teig kann die Backzeit zwischen 45 Minuten und 60 Minuten variieren.

Solange der Kuchen noch warm ist kann man den Zucker mit Zimt gemischt darüber geben. Natürlich nur wenn man auch den Zimtgeschmack haben möchte.

Es duftet nun lecker nach Herbst im ganzen Haus.

Schreibe einen Kommentar